Forexportal

Forexportal

Der Begriff Forex steht als Abkürzung für Foreign Exchange und wird auch mit dem Kürzel FX bezeichnet. Weitere Synonyme sind Devisen- oder Währungshandel.

Im Kleinen hat sicher jeder schon einmal am Forex-Handel teilgenommen, etwa wenn er ins Ausland gefahren ist und dafür Geld in die Auslandswährung umtauschen musste.

 

Wie funktioniert Forex?

Wenn Unternehmen Waren in anderen Ländern erwerben wollen, müssen sie diese regelmäßig in der Landeswährung bezahlen. Dafür müssen sie Geld umtauschen. Da weltweit ständig große Geldsummen umgetauscht werden, ändern sich auch die Wechselkurse stetig. Dabei gilt das Prinzip von Angebot und Nachfrage. Das heißt, dass eine Währung, in die derzeit besonders viel Geld umgetauscht wird, einen steigenden Wechselkurs aufweist. Im Forex-Handel geht es darum, mit diesen schwankenden Wechselkursen Geld zu verdienen.

Je stärker die Veränderungen der Wechselkurse, desto höher sind die Gewinnchancen beim Forex-Trading. Allerdings bergen die Kursveränderungen natürlich auch Risiken, die zu großen Verlusten führen können. Deshalb sollte niemand unüberlegt mit dem Forex-Trading beginnen. Auf diesem Forex-Portal bieten wir deshalb zahlreiche Informationen rund um das Thema, die wichtigsten Anbieter für Forex, die Vorteile und Nachteile.

 

Was braucht man für den Forex-Handel?

Für den Forex-Handel bedarf es eines Brokers, das sind sozusagen online geführte Wechselstuben. Der Devisenmarkt ist dabei rund um die Uhr aktiv, so dass die Trades immer dann durchgeführt werden können, wenn es gerade in den eigenen Tagesablauf passt. Lediglich ein PC mit Internetanschluss ist erforderlich, sowie der Zugang zum Broker.

Generell sollte niemand erwarten, mit dem Forex-Handel über Nacht zum Millionär zu werden. Wer sich aber intensiv mit der Materie auseinandersetzt und am Ball bleibt, kann nach und nach ein zusätzliches Einkommen aufbauen. Ganz nebenbei bekommt man so ein Gespür dafür, wie man am besten am Devisenmarkt handelt. Jedoch bedarf es auch hier einiger Erfahrung, um wirkliche Erfolge zu erzielen. Ratsam für absolute Einsteiger ist es deshalb, zunächst zu üben, ohne echtes Geld einzusetzen. Einige große Anbieter im Internet erlauben solche Übungen für Einsteiger mit virtuellen Konten.

 

Linktipps: auf Kleinanleger.de und Daytrader.at finden Sie mehr Informationen zum Börsenhandel.